Welche Felge kaufen? Alufelgen oder Stahlfelgen?


 


Wenn es um die Felgenauswahl geht, kommt man nicht umhin, die Frage zu stellen, ob es nun Alu- oder Stahlfelgen werden sollen. Die Entscheidung, ob es etwas ausgefalleneres sein soll oder doch nur ein besonderes Erscheinungsbild darstellt, ist reine Geschmackssache. Wir nehmen hier erst einmal Bezug auf die Themen Haltbarkeit, Verschleiß und Handling.




Alufelgen sind im Gegenteil zu Stahlfelgen wesentlich leichter, Die enorme Gewichtsreduktion ist meist ein gutes Argument für die Alufelgen am Auto anzubringen, zumal die Radkappen bei der Version ausfallen. Durch die Leichtigkeit der Elemente wirkt sich das natürlich auch positiv auf den Benzinverbrauch aus und für PKW als auch für Lkw-Speditionen eine Entscheidungshilfe.


Die Eigenschaften des Aluminium sind anpassungsfähig, flexibler und leichter. Daraus leitet sich ein weiterer Vorteil. Nämlich ein geringer Flugrost, der Wege sowie Straßen nicht verschmutzt.




Im Gegensatz zu den Aluminiumfelgen, zeigen sich Stahlfelgen unempfindlicher gegenüber Witterungen und Beschädigungen. Das kommt nicht zuletzt von den weniger filigranen Formungen vieler Modelle.




Außerdem besteht bei Stahlfelgen die Gefahr, dass Radkappen, die für eine optische Verschönerung angebracht werden, abfallen und so den Verkehr gefährden können.Oder auch mal geklaut werden.


 


 




Zusammengefasst kann man sagen, dass Alufelgen in der Optik und durch die höhere Leichtigkeit punkten. Wem aber das Aussehen nicht so wichtig ist und mehr auf die Belastbarkeit setzt, kann sich für die Stahlfelge entscheiden.




Unsere Empfehlung? Stahlfelgen für ein individuelles und dynamisches Aussehen Ihres Fahrzeugs.